Hieroglyphen.de
NewsHieroglyphenGlossarBücherFAQEditorialGästebuchDownloadsLinks





 
Bilder aus Ägypten
Der Sphinx
 

Gleich benachbart des Taltempels, der zur Chephrenpyramide gehört, liegt der Sphinx. Man beachte bitte: der Sphinx. Es handelt sich um einen Löwenkörper mit einem männlichen Kopf, weswegen das "Tier" männlich ist. Die meisten ägyptischen Sphingen sind männlich, ganz im Gegensatz z.B. zur Sphinx, die in der Ödipus-Sage vorkommt. Wenn also jemand rechthaberisch meint, daß es "die Sphinx von Gizeh" sei, dann korrigiert man ihn bitte höflich. :-)
Der Sphinx war über die Jahrhunderte immer mehr oder weniger verschüttet, was den unterschiedlichen Zustand der Körperpartien erklärt. Tatsächlich war der Sphinx schon im Altertum des öfteren versandet. Thutmosis IV. legte einmal den Körper frei, nachdem er unter dem Kopf des Sphinx eingeschlafen war und der ihm im Traum erschienen ist. Die zwischen den Tatzen erkennbare "Traum-Stele" erinnert an diesen Zwischenfall.
 

 
© Sebastian Niedlich
webmaster @ hieroglyphen.de