Hieroglyphen.de
NewsHieroglyphenGlossarBücherFAQEditorialGästebuchDownloadsLinks





 
Bilder aus Ägypten
Doppeleingang
 

Die Besonderheit von Kom Ombo ist die Tatsache, daß es sich hierbei um einen Doppeltempel handelt. Zwar wurden in anderen Tempeln auch durchaus mehrere Götter verehrt, aber hier hat sich das in der Architektur gezeigt. In Kom Ombo ist alles zweifach angelegt. Auf dem Bild erkennt man noch die zwei Eingänge. Dahinter erstrecken sich allerdings noch zwei Prozessionswege und vor allem zwei Kapellen. Die linke Seite war für den krokodilköpfigen Gott Sobek, die rechte Seite für den falkenköpfigen Gott Haroëris. (Haroëris wird Haro-Eris gesprochen, nicht "Herr Röhrich".)
 

 
© Sebastian Niedlich
webmaster @ hieroglyphen.de